Hausbesuche nach telefonischer Vereinbarung

Nach telefonischer Vereinbarung bieten wir auch Hausbesuche an. Bitte bedenken Sie, dass dabei zusätzliche Kosten durch die Anfahrt entstehen. Hausbesuche klingen prinzipiell erst einmal sehr angenehm: Der Tierarzt kommt zu Ihnen nach Hause, sie sparen sich die gerade für Katzen häufig unangenehme Autofahrt. Oder, wenn Sie selbst kein Auto fahren, brauchen Sie niemanden bitten Sie zum Tierarzt zu fahren. Ihr Tier kann in der gewohnten Umgebung untersucht und behandelt werden.

Aus zahlreichen Hausbesuchen in der Praxis gibt es einige Erfahrungen, die man im ersten Moment vielleicht nicht so klar vor Augen hat. Für die Tiere kann es zum Beispiel traumatisch sein, wenn der Tierarzt in ihr Zuhause „eindringt“. In Ihr Revier, das für sie einen Hort der Sicherheit darstellt, kommen fremde Leute, die sie festhalten, untersuchen und behandeln. Zum Anderen gestaltet sich auch die Untersuchung schwieriger, denn Tiere sind in ihrem eigenen Revier oft viel wehrhafter. Wo sie in einer fremden Umgebung eine Untersuchung „erdulden“, setzen sie sich in ihrem eigenen Revier mit Krallen, Zähnen und allem was sie haben zur Wehr. Denn sie verteidigen damit auch ihr Zuhause. Der Stress, den ein Tier bei einem Hausbesuch empfindet, kann also ungleich höher sein, als ein kurzer Besuch beim Tierarzt nachdem „die Welt“ nach Verlassen der Praxis gleich wieder „in Ordnung“ ist. Ein weiterer, nicht zu unterschätzender Punkt ist, dass im Hausbesuch nicht alle Untersuchungsmöglichkeiten bei Ihnen vor Ort vorhanden sind. Blut kann abgenommen werden, aber die Analyse muss in der Praxis erfolgen. Auch Röntgen- oder Ultraschalluntersuchungen können nur in der Praxis durchgeführt werden.

Lassen Sie sich bei Bedarf gerne von uns beraten, ob in Ihrem Fall ein Hausbesuch empfehlenswert ist.